Start

Stücke

Termine

Unterhaltung

Zerstreuung

Bilder

Archiv

Kontakt 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Frau Blaha´s Magd

 

Tanz,Choreographie, Rose Breuss

Puppenspiel, Ausstattung, Christoph Bochdansky

Musik, Rose Breuss, Raino Rapottnig

Frau Blaha´s Magd, ist eine Bearbeitung einer Kurzgeschichte von Rainer Maria Rilke für eine Tänzerin und einen Puppenspieler.

Frau Blaha nimmt Annuschka, ein Mädchen vom Lande, zu sich in die Stadt in Dienst. Annuschka ist meistens den ganzen Tag allein. Von ihrem Lohn kauft sie sich ein Puppentheater. Ihre Spiele sprechen sich bei den Kindern herum und sie verlangen von Annuschka, "erzähl uns eine Geschichte".

Ein Mann, den sie schon in der Gassenschenke gesehen hat, nimmt sie mit. So vergeht der Winter, im Frühjahr bekommt Annuschka ein Kind. Da packt sie ihre blaue Schürze und verschnürt darin ihr Kind, das nun als "große blaue Puppe" in ihr Puppentheaterensemble eintritt.

Die Kinder wollen, daß Annuschka mit dem Puppentheater etwas vorspielt.

"Ich habe noch eine ganz große blaue Puppe", sagt Annuschka und holt sie.

Die Kinder bleiben mit den übrigen Puppen allein. Aus den Augen eines Harlekins kommt eine solche Angst über die Kinder, daß sie davonlaufen.

Mit der großen Blauen kommt Annuschka zurück, sie ist allein und spaltet allen Puppen die Köpfe, auch der großen blauen Puppe.

Die Rolle der Annuschka ist getanzt, alle Personen die Annuschka begegnen sind Krokodile.

Das Stück wird auch auf Anfrage als Wohnzimmertheater gezeigt.

(seit vielen Jahren nimmer mehr)

 

 nächstes