Start

Stücke

Termine

Unterhaltung

Zerstreuung

Bilder

Archiv

Kontakt 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zwielicht - hüte dich bleib´wach und munter!

Stückidee, Figurenbau & Spiel: Christoph Bochdansky
Regie:  Frank Söhnle
Musik: Robert Schumann

  
 Die Figur genannt der Schlagersänger verschluckt
den Spieler.


Ein Mann, der sich aus seinem Anzug sprengt, indem er sich aufbläst, um sich am Ende des Stücks wieder in seinem Anzug zu finden.


Dazwischen begibt er sich in eine seltsame Welt der Metamorphosen,

die ihn einfangen, ihn verschlucken, ihn zu wunderlichen Begegnungen zwingen


und ihm etwas zeigen, die Grenzen zwischen dem, was er verändern oder verwandeln kann und was ihn verändert oder verwandelt, sind nicht offensichtlich. Er greift in die Welt und die Welt greift zurück. Aber hüte dich, bleib´ wach und munter!

Die Musikzuspielungen sind eine Auswahl aus den zwei Klavierzyklen "Kinderszenen" und "Waldszenen" von Robert Schumann. Ein Stück ohne Worte, ein Stück, das mit Ironie darüber nachdenkt, in was für absurde Situationen wir gelangen können, in einer Umwelt, die sich ständig verändert und die wir sicher nicht im Griff haben. Aber wir haben gute Möglichkeiten von den Veränderungen nicht nur überrumpelt zu werden, vorausgesetzt man betrachtet die Welt - wach und munter.

 

zurück